Leitbild

„Nur wenn Gefühle und Phantasie erwachen, blüht die Intelligenz“

Loris Malaguzzi

Vorwort
Mit diesem Leitbild legen die Mitarbeiterinnen des EFZ Marien-Kita das Selbstverständnis ihrer pädagogischen Arbeit dar. Wichtige Bestandteile unseres Leitbildes sind die Partizipation, die Wertschätzung der Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, unser christliches Menschenbild und die „Kind orientierte“ Pädagogik. Das Leitbild ist für uns das Fundament unserer Arbeit im Kita-Alltag und ist handlungsleitend für alle Mitarbeitenden.

Kinder sind stark – Gott hat sie in die Welt gestellt!

  • Kinder sind stark, reich, mächtig und kompetent. Daher ist Bildung die Kunst, diesen Reichtum und diese Stärke zu bewahren und zu fördern.
  • Kinder sind Dichter, Musiker und Naturwissenschaftler, eifrige Forscher und Gestalter. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder in ihrer Auseinandersetzung mit der Welt zu unterstützen, wobei sie all ihre Fähigkeiten, Ausdrucksweisen und Kräfte einsetzen.
  • Wir teilen mit den Kindern Sinneskonstruktionen und Sinndeutungen. Sie übernehmen die aktive und kreative Rolle.
  • Wir schaffen eine Vielfalt an Gelegenheiten, für das Sich- Finden und Sich- Entwerfen der Kinder. Es geht um die Entfaltung, Ausbildung und Verfeinerung ihrer Talente und Begabungen.
  • Wir geben den Kindern Zeit, Raum und Begleitung sich zu bilden, sich mit Gott und der Welt auseinander zu setzen.
  • Wir, alle Kinder, Eltern und Erzieher/innen sind eine Gemeinschaft aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen. Wir machen den Glauben im täglichen Miteinander erlebbar!

„Ein positiver Effekt gelingt dann, wenn Partizipation nicht Mittel zum Zweck wird und die Beteiligung der Kinder unabhängig von den Ergebnissen als Recht begriffen wird.“

aus Reggio Emilia
  • Wir leben den gemeinsamen Dialog mit den Kindern und schätzen die gewonnenen Erkenntnisse daraus.
  • Wir schaffen für Kinder eine angenehme und vertrauensvolle Atmosphäre, damit sie emotionale Bindungen aufbauen und in ihre Selbstbildungsprozesse einsteigen können.
  • Wir sorgen für ansprechende Räume, Zeit für Entwicklung, und vielfältige ansprechende Materialien, die Kinder herausfordern, das Lernen zu lernen.
  • Wir Erwachsenen verstehen uns ebenso wie die Kinder als Forscher und Konstrukteure. Wir sind ihre Begleiter/innen im Alltag. Gemeinsam mit den Kindern machen wir uns auf den weg, Dinge zu entdecken und zu begreifen.
  • Im Kinderparlament nehmen die Kinder ihr Recht auf Mitbestimmung wahr. Die Meinungen, Ideen und Anliegen der Kinder sind für uns ein wertvoller Schatz im Kita-Alltag und in der Evaluation unserer Arbeit.
  • Die Dokumentation ist für uns das Instrument, in der die Kinder eine hohe Wertschätzung ihrer Arbeit erfahren. Sie gibt Anlässe zum Sich Erinnern und ermutigt die Ergebnisse mit anderen zu teilen.

Partner der Familien

  • Wir sind Ansprechpartner für die Eltern. Unsere Erziehungspartnerschaft ist getragen von Wertschätzung, Vertrauen und Akzeptanz.
  • Die ganze Vielfalt von Familie ist uns willkommen, denn jede Familie ist einzigartig und hat ihre individuellen Bedürfnisse.
  • Wir sind in unserer Arbeit offen und sensibel für die Lebenssituationen von Familien. Anregungen, Ideen und Kritik sind für uns Anlass für intensive Elterngespräche, die uns eine Quelle der Weiterentwicklung erschließt.
  • Wir unterstützen die Eltern und Familien durch kompetente Begleitung und Beratung, dabei steht uns ein breites Netzwerk an Fachleuten und Institutionen zur Seite.

Zusammen arbeiten und verantwortlich handeln

  • Wir sind ein engagiertes, kompetentes Kita-Team, neugierig und experimentierfreudig. Wir pflegen einen partnerschaftlichen Umgang, in dem jede/r am Wissen des Anderen partizipiert.
  • Mit dem Träger unserer Einrichtung, dem Kreiskirchenamt Steinfurt- Coesfeld- Borken, arbeiten wir vertrauensvoll und konstruktiv zusammen.
  • Die Mitarbeiter erwerben und erhalten ihre fachliche Kompetenz durch gezielte Fort- und Weiterbildung, den Austausch mit Fachkräften und Kolleginnen und das Lesen von Fachliteratur.
  • Aus Reflexion und Evaluation gezogene Erkenntnisse dienen der Qualitätssicherung

Wir in unserem Ort

  • Wir beziehen das Gemeinwesen als Ort für lebensnahes Lernen in die Gestaltung unseres Alltags mit ein.
  • Wir ermöglichen Kindern den Zugang zu einem natürlichen, sozialen und kulturellen Umfeld.
  • Wir laden gern Besucher ein, „Experten“, die die Kinder beim Finden von Lösungen für ihre Fragen und Thesen unterstützen.
  • Gemeinsam mit der   Ev. Friedens-Kirchengemeinde erleben wir in gemeinschaftlichen Gottesdiensten, Bibelwochen und der Kinderkirche unseren christlichen Glauben.
  • Gemeinsames Erleben und Lernen, angetrieben von Wissendrang und Neugier stehen im Vordergrund. Wir laden Jede, Jeden ein sich mit uns auf den Weg zu begeben.